Archive for November, 2010

Wikileaks

Montag, November 29th, 2010
Das freut mich ja sehr, dass die Oberpfeifen- Nullen mal hören&sehen was man im Ausland von ihnen hält.
Teflon- Merkel: also das muss man erst testen, wieviel faule Tomaten und/ oder Eier ein (Reit-) Hosenanzug (erbswurstgrün) abkann, ohne durchzunässen.
Das gelbe Krokodil: einfallsloser demagogischer Dampfplauderer, fernalimentiert und -gesteuert.
Ich wüsste was Besseres, aber das sage ich lieber nur in abhörsicheren Räumen.
Sie bräuchten also nicht unbedingt Wikileaks, nur fragt blöderweise bloss keiner.
Meine Frage: Wie entmerkelt man eine Bananenrepublik?
„Einpfirsichen“- die germanische Version des amerikanischen Impeachments, hatte ich hier vor langer Zeit bereits angeregt.
Die Zeit drängt.

Da könnten sich ambitionierte Klugscheisser endlich mal nützlich machen.

Entweder:
Impeachen
(in Pfirsich einlegen)

freie Übersetzung 
oder siehe Zeichnung.
(bereits verjährt).

Gesucht

Dienstag, November 23rd, 2010

Grösserer Posten unheilschwangerer Reisewecker mit Knallbumm- Alarmschrei zur Terrorangstankurbelung gesucht.
Nur Unruh- Modelle!

Börsen- Tipp

Dienstag, November 23rd, 2010

Gummi- Aktien kaufen !
Gerüchten zufolge steigt ein südlicher Kleinststaat heftig ins Gummigeschäft ein.

Alle Grössen, aber nur 2 Geschmacksrichtungen:
Knoblauch und Schreirauch.
Der daraufhin neugegründete SAX notierte bereits stark nach oben mit + 0,175

Notopfer für Irland

Dienstag, November 23rd, 2010

Liebe Omis, schickt eure vermotteten Sparstrümpfe nach Irland, damit die Schuldenwunden der dortigen Bankster- Gangster wie allgemein üblich, von der Allgemeinheit gesundgeleckt werden können.
Irgendwann kapieren vielleicht sogar Poly- Ticker, Poly- Dicker und Poly- Digger trotz begrenzter Ganglienaktivität, dass dieses kapitalistische System so nicht tragbar ist.
Die Kartoffelkäfer- K.o.alitionäre verstehen das sowieso nicht, müssen sie auch nicht, weil sie sicher ferngesteuert an ihren Marionetten- Schmierfäden hängen.
Früher hat man Gier- und- Prasshälse einfach ein wenig durchgeschnitten oder den Aspiranten in einem Käfig an die frische Luft gehängt, bis seine Weichteile durchs Bodengitter hindurchdiffundiert sind.
Schade wäre es heute genau so wenig.

Festlichkeiten

Samstag, November 20th, 2010

Da habe ich mit leichtem Fieber so am Rande mitbekommen, dass die Rotrock- Transvestitenclique Zuwachs bekommen hat:
Die Neuernennung:

Kapital genug müsste ja vorhanden gewesen sein.
Oder habe ich im Fieber doch was verbuchselt??

MfG.mbH&K.o.KG

Ps.: Das Bild wurde mit zittriger Fieberhand mühselig zusammengemaust und nicht Wacom- tablettiert, daher leichte Ungenauigkeiten.

Doppelmoral der Oppositon

Montag, November 15th, 2010

Da wirft doch dieser Hosenanzug der Opposition Doppelmoral vor. Das kann ihr und ihren Kartoffelkäfer- K.O.alitions- Komplizen nicht passieren: sie haben überhaupt keine.

honi soit qui mal y pense

Freitag, November 5th, 2010
..ganz genau.
Kurze Charakterisierung dieser reGIERung:

Sie sind welche und haben welche.

Tja…,, siehe Titel

zunge-raus-smilies-0002.gif von smiliesuche.de

USA & so weiter

Mittwoch, November 3rd, 2010
Da tut einer das, was längst überfällig ist und versucht, die Scharten seines unfähigen Vorgängers und Hobbykriegsverbrechers auswetzen und schon wird er abgestraft.
Weil ein grosser Teil des dortigen Stimmviehs zu auf Grund eingeschränkten Denkvermögens* nicht in der Lage ist  zu begreifen, dass sie Tage des verschwenderischen „american way of life“ gezählt sind.
Sollte der  IQ- gebremste,ganglienreduzierte Schreihals aus Alaska tatsächlich, was wer auch immer verhindern möge, ans Ruder kommen, wird man die usa in die Reihe der Schurkenstaaten aufnehmen müssen.
Dann ists vorbei mit lustig.

Ach so, bescheidene Frage: Wer hängt Bush ???
Und es sei, da es ständig in Vergessenheit gerät, wieder einmal daran erinnert, dass eine gewisse Frau Merkel gern mit fliegenden Fahnen im Lügen- Aggressionskrieg gegen den Irak mitmarschiert wäre.
Nicht persönlich natürlich, aber auf Kosten des gebeutelten Zahlers- womit auch immer.
*Globales Drama

Zahnweh

Mittwoch, November 3rd, 2010
ist für Kassenpatienten nur in den ersten 3 Quartalen des Jahres sinnvoll.
Denn: Das Budget ist aufgebraucht.
Ich wünsche dem Glasnudel-Verschnitts- X&heits- Mini- ster und seiner dienstwagenfixierten, genauso unfähigen Vorgängerin gut fundierte Zahnschmerzen und im Umkreis von 500 000 km keine Behandlungsmöglichkeit.

Hauptsache, die Kasse stimmt- kommt ganz auf den Standpunkt des Betrachters an.