Archive for Dezember, 2010

Wünsche

Freitag, Dezember 24th, 2010

Allen, die es verdienen, ein ruhiges und fröhliches Weihnachten und ein Merk~~~~freies 2011
Wo man hinschaut, ob Tankstelle, Strom,  Miete, Krankenkasse, überall Abzocke.
Was dieser Sch..³- reGIERung völlig wurscht ist, denn sie verdient an jeder Teuerung via Steuern.
Ich wünche ihr einen baldigen Untergang mit Pauken und Trompeten.

Ein kleiner Schritt für Kranke

Sonntag, Dezember 19th, 2010

in Richtung nach unten….
.. und ein weiterer Schritt im grossen Programm der von unten- nach – oben- Kapital- Umverteilung.
Die Krankenkassenbeiträge steigen, weil der Marionetten- Glasnudelverschnitt die Erhöhung voll zu Lasten der Arbeitnehmer dank Bundestags- Selbsthöchstversorger-  Stimmviehs durchgebracht hat. Die Arbeitgeber und die Aktionäre haben einen winzigen Teil ihrer Weihnachtsgratifikationen einfahren können.
Hervorragend. Für die Kapitalisten.
Wie alles dieser Schimpf- und – Schande- K.O. alition.
Und die Oberumverteilungsmarionette geistert wieder auf Truppenbesuch und PR- Verbesserungstour durch die Freiheitsverteidigungslande.
Wo sie alle nichts zu suchen haben. Denn der Terror wird dadurch in keiner Weise weniger.
Es wird Zeit, dass diesem kostspieligen Spiel ein Ende bereitet wird.
Hoffentlich stolpert wenigstens der F eudale Demagogen- Dampf P lauderer über seine eigenen Versprechdampfblasen, es scheint eine kleine Menge Einsichtiger in der verkommenen Partei zu geben.
Es geht weiter: Für Zocker und Bankster Milliarden, für kleine Leute wenig, für Arme ein Almosen, wie es sich gehört.
Meinen die Kapitalre GIER ungs- Marionetten.

Und das Perpetuum Bankster läuft munter weiter:

Erklärung gabs früher mal, aber ich bin zu faul, das zu kopieren, der Betrachter möge in früheren Beiträgen suchen, irgendwo steht bestimmt.
Du siehst, nicht nur Gesetze sind kompliziert .

Wort des Jahres: WUTbürger

Freitag, Dezember 17th, 2010

Da behaupten die im Rundfunk, sie wissen nicht, was das ist…
Ich schon:
Wenn ich nur Merkelwelle &/ oder K.O. mplizen  höre/ sehe/ rieche/ ahne, schon bin ich
MINDESTENS


10- 1000 WUTBürger

je nach Stimmungslage, meistens eher mehr als weniger.

Berlusconi

Dienstag, Dezember 14th, 2010

Also:
der Kerl ist ja noch schlimmer als der F eudale D emagogen- dampf- P lauderer und der italienische Sauhaufen noch grösser als der Merkelbananenrepublikanische.
Und das will schon was heissen.
Der ginge mir grade noch ab zu allem bereits vorhandenen re- GIER- ungs – Nullen- Unglück.
Europa ist ein ganz schön grosser Scheisshaufen mit viel zu vielen wahlberechtigten Vollidioten.
Womit ich rege Zweifel anmelden möchte, ob tatsächlich so eine „Demokratie“ der aktuellen Spezies Homo XX zuträglich ist.

Andere Baustelle:

Da fährt ein HErr Von & Zu samt FRau Von & Zu & sonstige Zu- &- Abträger ein bisschen Befehlsempfänger + sich selbstdarstellen/ motivieren auf Steuerzahlers Kosten in der Weltgeschichte herum, dahin, wo anderen Wirrköpfen zufolge die „Freiheit“ verteidigt wird.
Dabei haben sie ALLESAMT dort aber schon überhaupt nichts verloren:
Die korrupten Poli- Ticker + Digger + Drogenbarone sollen ihren Saustall selber bereinigen.
Aber dieser Schwachsinn ist ja noch auf dem Mist des Hobbykriegsverbrechers Bush gewachsen.
Und wie immer, wird solch eine Idiotie weit über den Verursacher hinaus weitergepflegt.
Alternativlos.
Mindestens.

Ich wünsche allen guten Willens ein ruhiges Weihnachten-
ausgenommen siehe oben* + etc.

Paulchen, der Kater

Freitag, Dezember 3rd, 2010

Zweimal bereits hat er die grosse und lange Freiheit genossen:
Gestern ist er, nachdem seine Hot- Mice& Rats langsam alle in den Winterschlaf fallen und demzufolge die Kantine in seiner Wahlscheune, in der er die letzten 3 Monate verbracht hat nur noch ein spärliches Angebot darbrachte, heimgekehrt.
So, als ob er grade mal 3 Stunden Gassi gegangen wäre.
Jetzt ruht er paschalike mit seinem Bruder Momo (dem Angsthasen) und Amy (der Katzenzicke) auf der Wohnzimmercouch.
Aber es ist fast sicher:
Beim nächsten Frühlings- (und Mäuse-) Erwachen ist der Herr Kater wieder verschwunden.
Bild: Enkel Pascal & Paulchen, beide in ihrer frühen Jugend (Ölbild).

Mittlerweile sind beide um 5 Jahre gereift.