Archive for April, 2012

Just in time: Fussball 2012

Samstag, April 28th, 2012

Ein neues Bild: Fussball 2012

auch wenns keiner glaubt: ich habe mir dabei was gedacht.
www.eistein.de/abstrakt

Er hat sich welche gebracht

Samstag, April 28th, 2012

Der Storch dem Storch/ der Störchin nämlich:

in Höchstadt, die sind früher dran, weil die Altstörche hier überwintern.
In Bad Waldsee wird noch 3 Wochen gebrütet.

beide Bilder: offizielle Webcams der Nestbetreuer

Dahin- WOHIN gegangen ?

Donnerstag, April 19th, 2012
Ausgestorben, zuviel Panzer, zuwenig Hirn.

Das war das Plakat der IDK (Internationale der Kriegsdienstgegner), bei der ich Mitglied war und das ich auf den Ostermärschen mitgetragen habe.

Ich war damals Idealist, Philantrop und voller Optimismus mit dem festen Glauben an das Gute im Menschen und vor allem an seine EINSICHT.
Da hat sich allerdings in 50 Jahren Einiges geändert.
Wie die heutigen Berichte über geplatzte oder erfolgreich gestartete Raketen zeigen, wird unter dem Deckmäntelchen der „Verteidigung“ die damalige „Wehrbereitschaft“ in einer etwas höheren Potenz verfeinert, digital verbrämt und mit neues Slogans ganz genau so idiotisch weiterbetrieben.
Effektiver halt.

Und so lautet der ehrenwerte Satz von damals heute:

Wiederauferstanden, noch mehr Panzer & Raketen und noch weniger Hirn.
Dafür mehr Knöpfe zum Drücken

De Keule des homo erectus oder des sonstigen Uropas existiert also nach wie vor in den Betonschädeln der Barrashengste. (Nicht NUR dort).
Eine Änderung ist, leider, NICHT in Sicht.
Und daher schauts heute für den zum Misanthrop mutierten so aus:

Saublöd gelaufen……war aber aus heutiger Sicht nicht anders zu erwarten.

Grosse Bühne für einen dreckigen Massenmörder

Dienstag, April 17th, 2012

Es ist an Naivität, schreiender Dummheit und Verhöhnung der armen Opfer nicht mehr zu überbieten: Da entblöden sich die Vertreter von Recht und Ordnung nicht, zu diesem perversen, rechtsdrehenden Dreckskerl hinzugehen und ihm artig die Händchen zum ehrerbietigen Gruss zu reichen.
Wo leben wir eigentlich??
Zur Nachahmung empfohlen, liebe geistlose Rechtsverdreher. Finsteres Mittelalter? Nach dem, was hier gerade an unwürdigstem Schmierentheater geboten wird, kann ich nur sagen: SO finster war das auch wieder nicht, eine derartige Behandlung hätte dieses aufgeblasene Mordmonster jedenfalls nicht erfahren. Gesetzt den Fall, einer der jetzt sicher geifernd ob der Ehre vor der Glotze sitzenden Irrläufer des homo schlappiens rechnet sich jetzt aus, wieviel Aufmerksamkeit ihm erst >150 ermordete Jugendliche bringen: bringt ihr dem dann jeden Tag ein paar Röschen mit?
Ihr habt sie doch nicht mehr alle!!!
Bisher war Justitia nur blind, in Norwegen wurde jetzt auch noch das Gehirn entfernt.

– BILD

Samstag, April 14th, 2012

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie haben Ihren Werbekunden angekündigt, am 23.06.2012 die von Ihnen verlegte BILD-Zeitung in einer Sonderausgabe an alle Haushalte in Deutschland zu verschenken. Ich möchte die BILD-Zeitung nicht geschenkt bekommen, weder als Sonder-, noch als reguläre Ausgabe.

Hiermit untersage ich der Axel Springer AG, Tochtergesellschaften, eventuellen Auftragsnehmern und anderen Vertragspartnern ausdrücklich, mir an die oben genannte Anschrift am 23.06.2012 oder an einem anderen Tag ohne meine vorherige schriftliche Einwilligung die BILD-Zeitung oder andere Erzeugnisse der Axel-Springer AG oder ihrer Tochtergesellschaften zuzustellen oder in den Briefkasten einzulegen oder durch Dritte zustellen oder in den Briefkasten einlegen zu lassen.

Ferner untersage ich Ihnen ausdrücklich, meine persönlichen Daten zu einem anderen Zwecke zu verwenden, als es für die logistische Umsetzung meines hier formulierten Anliegens zwingend notwendig ist und fordere Sie auf, anschließend sämtliche Daten umgehend und restlos zu löschen.

Mit freundlichen Grüßen

Helmut Rottler 

   << da hinein, bitte !!

100er Jubiläum

Montag, April 9th, 2012

Ein fiktiver Smalltalk in der Wagnerstadt Bayreuth:

„Also gecha des, wie ofd die Didanig scho undergeh
hod missn, is am Wachner sei fliechender Holländer
fei scho arch seldn.“